KOSTENLOSE Lieferung für alle Bestellungen über 49,95 £ – LIEFERUNG AM NÄCHSTEN TAG MÖGLICH Mehr wissen

Einkaufswagen

0

Deine Einkaufstasche ist leer

Gehe zum Laden

7 interessante Fakten über die Augenlider von Hunden

Von :Dev McManus 0 Kommentare
7 interessante Fakten über die Augenlider von Hunden

Hunde sind für ihre ausdrucksstarken Augen und liebenswerten Welpenblicke bekannt. Aber haben Sie sich jemals über ihre Augenlider gewundert? Hier sind einige interessante Fakten über die Augenlider von Hunden, die Sie vielleicht noch nicht kennen!

Mouse Red Merle Border Collie

  1. Mehrere Augenlider: Im Gegensatz zu Menschen, die nur zwei Augenlider haben, haben Hunde tatsächlich drei. Zusätzlich zu den oberen und unteren Augenlidern verfügen Hunde über eine zusätzliche Schutzschicht, die als drittes Augenlid oder Haw bezeichnet wird. Diese dünne und durchscheinende Membran befindet sich im inneren Augenwinkel und bedeckt manchmal das Auge teilweise. Sein Zweck besteht darin, die Augen des Hundes vor Schmutz, Ablagerungen und möglichen Schäden zu schützen.
  2. Die Nickhaut: Das dritte Augenlid wird offiziell Nickhaut genannt und erfüllt eine wichtige Funktion für die Sehgesundheit eines Hundes. Es bietet nicht nur eine zusätzliche Schutzschicht, sondern produziert auch Tränen, die dabei helfen, das Auge mit Feuchtigkeit zu versorgen und Fremdpartikel zu entfernen. Möglicherweise bemerken Sie die Nickmembran in Aktion, wenn Ihr Hund schläft oder aufwacht, wenn sie sich von einer Seite zur anderen bewegt und dabei über die Augen streicht.

  3. Rassenvariationen: Obwohl alle Hunde drei Augenlider haben, kann es bei verschiedenen Rassen Unterschiede in der Sichtbarkeit des dritten Augenlids geben. Einige Rassen, wie Neufundländer und Bernhardiner, haben aufgrund ihrer genetischen Veranlagung ein ausgeprägteres drittes Augenlid. Andererseits könnten kleinere Rassen wie Chihuahuas ein weniger sichtbares drittes Augenlid haben. Auch die Größe und Form der Augen kann die Sichtbarkeit der Nickhaut beeinflussen.

  4. Normaler Augenausfluss: Möglicherweise haben Sie bemerkt, dass Ihr Hund gelegentlich eine kleine Menge Ausfluss oder „Augenausfluss“ in den Augenwinkeln hat. Dies ist völlig normal und ein Zeichen dafür, dass das dritte Augenlid seine Aufgabe erfüllt, indem es Ablagerungen sammelt und entfernt. Wenn der Augenausfluss Ihres Hundes jedoch übermäßig stark, gelblich oder grünlich ist oder von Rötung oder Schwellung begleitet wird, kann dies auf eine zugrunde liegende Augeninfektion oder ein anderes Gesundheitsproblem hinweisen. In solchen Fällen ist es am besten, einen Tierarzt aufzusuchen.

  5. Keine Notwendigkeit für Wimpern: Eine weitere interessante Tatsache über die Augenlider von Hunden ist, dass sie im Gegensatz zu Menschen keine Wimpern haben. Während Wimpern dazu dienen, die Augen vor Trümmern zu schützen, verlassen sich Hunde für diese Funktion auf ihre Nickhaut und ihre Augenlider. Ihre Augen sind von Natur aus gut zum Schutz vor Staub, Schmutz und anderen Reizstoffen gerüstet.

  6. Altersbedingte Veränderungen: Genau wie beim Menschen können bei Hunden altersbedingte Veränderungen an den Augen, einschließlich der Augenlider, auftreten. Wenn Hunde älter werden, kann die Elastizität ihres Augenlidgewebes nachlassen, was zu einem Herabhängen oder Erschlaffen führt. Dieser als Ptosis bezeichnete Zustand kann manchmal die Sicht beeinträchtigen. Regelmäßige Augenuntersuchungen und die richtige Pflege sind unerlässlich, um altersbedingte Veränderungen an den Augenlidern eines Hundes zu erkennen und zu behandeln.

  7. Lichtempfindlichkeit: Die Augenlider von Hunden tragen auch dazu bei, ihre Augen vor übermäßiger Lichteinwirkung zu schützen. Die Nickhaut kann als Sonnenblende fungieren und schädliche UV-Strahlen herausfiltern. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Hunde immer noch empfindlich auf helles Licht reagieren können, insbesondere solche mit helleren Augen. Durch die Bereitstellung von Schatten oder die Verwendung einer Schutzbrille für Hunde können Sie Augenbeschwerden und -schäden durch intensives Sonnenlicht vorbeugen.

Golden Retriever-Mutter und Sohn

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Augenlider von Hunden nicht nur ein bezaubernder Aspekt ihres Aussehens sind, sondern auch eine entscheidende Rolle beim Schutz ihrer Augen spielen. Das Verständnis dieser interessanten Fakten über die Augenlider von Hunden kann Tierbesitzern dabei helfen, sich besser um die Sehgesundheit ihrer pelzigen Freunde zu kümmern. Wenn Sie Ihrem Hund das nächste Mal in die Augen schauen, werden Sie die erstaunliche Technik und die einzigartigen Eigenschaften seiner Augenlider zu schätzen wissen

Stichworte : dog health, dog's eyes
Kategorien : Nachricht

Verwandter Beitrag